Eindrücke des Schulungslagers, Tag 3
Der Start des Herbstschulungslagers ist buchstäblich ins Wasser gefallen. „Flugwetter für Wildenten,  Haubentaucher und Kormorane“ so könnte der Wetterbericht kurz und prägnat zusammengefasst werden.
Am Mittwoch um 9 Uhr haben wir bei 8 Grad Ausstentemperatur die Winde und die beiden DG1001C aus dem Hangar genommen. Ausgerüstet z.T. mit Kappe, Handschuhen Regenschutz und Gummistiefel haben wir den Flugbetrieb aufgenommen.  Die z.T. intensiven Schauerzellen zogen links und rechts am Flugplatz vorbei. Wir hatten grosses Glück, dass wir nur ein paar kurz Unterbrüche verkraften mussten.
Zum Schleppen sind wir wetterbedingt leider nicht gekommen. An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an Werni Zulauf, der sich den ganzen Nachmittag zur Verfügung gehalten hat, aber nicht zu Einsatz kam. Ebenfalls Dank an Beat der den ganzen Tag für uns auf der Winde gesessen ist.
Stephan K.S.